Console-Unlimited
Viel Spass euch allen und ladet ein was ihr könnt!!

Console-Unlimited

Unabhängiges Forum für alle die Zocken lieben!!
 
StartseitePortalGalerieFAQAnmeldenLogin
Neueste Themen
» Verkaufsschlager " KINECT "
Di 29 Nov 2011 - 22:30 von Lucky_Charlie_Harper

» Final Fantasy XIII - 2
Di 29 Nov 2011 - 0:28 von Lucky_Charlie_Harper

» FIFA 12
Di 29 Nov 2011 - 0:22 von Lucky_Charlie_Harper

» Kinect 2
Di 29 Nov 2011 - 0:15 von Lucky_Charlie_Harper

» Willkommen COCALU
Fr 21 Okt 2011 - 6:03 von SilberShadow79

» !! An Alle !!
Do 20 Okt 2011 - 23:14 von Lucky_Charlie_Harper

» Forza Motorsport 4 - Das Club Turnier
Do 20 Okt 2011 - 22:28 von Lucky_Charlie_Harper

» Battlefield 3
Di 4 Okt 2011 - 6:49 von Lucky_Charlie_Harper

» Oktober 2011
Fr 30 Sep 2011 - 20:30 von Lucky_Charlie_Harper

Die aktivsten Beitragsschreiber
Lucky_Charlie_Harper
 
SilberShadow79
 
kellerkindknuttson
 
Bimboooo
 
Chr0m4tic
 
X3F Blind212
 
Daniööööl
 
Setsuna27
 
SveN
 
Navigation
 Portal
 Index
 Mitglieder
 Profil
 FAQ
 Suchen
Partner
free forum
Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 
Rechercher Fortgeschrittene Suche

Teilen | 
 

 F1 2010

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
Lucky_Charlie_Harper
Admin
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 548
Anmeldedatum : 12.09.10
Alter : 38
Ort : Kaiserslautern

BeitragThema: F1 2010   Do 14 Okt 2010 - 21:40

Rennstart

Beim Rennstart könnt ihr gleich viele Plätze gut machen, wenn ihr auf Zack seid: Beobachtet gleich nach dem Startsignal, wie sich die Fahrer vor euch formatieren, um vor der ersten Kurve eine Lücke zu erkennen. Dann bremst ihr vor der Kurve etwas später als der Pulk, um in diese Lücke "reinzurutschen". Die KI-Gegner sind hier in der Regel rücksichtsvoll und bremsen eher ab als euch in den Wagen zu fahren, weshalb sie auch generell in der ersten Kurve etwas langsamer und vorsichtiger sind als im Rest des Rennens. Das könnt ihr ausnutzen, indem ihr selbst aggressiv überholt. Das gilt allerdings nicht für Online-Rennen - da müsst ihr natürlich selbst vorsichtig und rücksichtsvoll sein!

Ueberholen im Rennverlauf

Windschatten sind bei modernen F1-Fahrzeugen ineffizient, weshalb Überholmanöver aus dem Windschatten auf Geraden bei höheren Schwierigkeitsgraden praktisch unmöglich sind. Stattdessen sind Kurven euer bester Freund bei Überholmanövern. Je nach Streckenverlauf eignen sich manche mehr, manche weniger. Ihr solltet genau auf die Gegner achten: In welchen Kurven bremsen sie zu früh oder zu stark? Wenn ihr mit eurem Fahrstil die gleiche Kurve mit höherer Geschwindigkeit bewältigt, ist sie ein idealer Kandidat für ein Überholmanöver auf der Innenseite der Kurve.

Kurven fahren

Für schnelle Rundenzeiten ist es entscheidend, wie ihr die Kurven nehmt. Zwei Dinge solltet ihr dabei beachten: Die Scheitelpunkte und die Faustregel "Slow in, fast out". Das heißt, außer bei Überholmanövern ist nicht entscheidend, wie schnell ihr in die Kurve fahrt, sondern wie schnell ihr wieder herauskommt. Denn die F1-Boliden haben eine extreme Beschleunigung und je früher ihr diese ausnutzen könnt, desto schneller habt ihr wieder eine hohe Geschwindigkeit erreicht. Also: Besser früher abbremsen, als es eigentlich nötig erscheint, wenn ihr dadurch den Scheitelpunkt eher erreicht. Der Scheitelpunkt ist der Punkt an der Innenseite der Kurve, an dem ihr wieder Vollgas geben könnt. Diesen Punkt müsst ihr für jede Kurve herausfinden, was nur durch viele Übungsrunden geht. Sprich, ihr versucht ihn mal etwas früher, mal etwas später zu legen und beobachtet dann, mit welcher Geschwindigkeit ihr aus der Kurve herauskommt - beim idealen Scheitelpunkt ist die Geschwindigkeit maximal.

Curbs

Curbs (die Erhöhungen am Kurvenrand) sind mit großer Vorsicht zu genießen. Es gibt stellenweise flache Curbs, z.B. in S-Kurven, die ohne Gefahr überfahren werden können - wenn die angezeigt Ideallinie über diese Curbs geht, ist das ein Indiz dafür. In den meisten Fällen führt das Berühren von Curbs aber dazu, dass ein oder zwei euer Räder kurz an Haftung verlieren, was euch entweder abbremst oder komplett die Kontrolle verlieren lässt. Vor allem mit abgeschalteter Traktionskontrolle kann das blitzschnell passieren. Wenn ihr mit Gamepad spielt, solltet ihr daher einen "Sicherheitsabstand" zu den Curbs lassen, da die hektische Steuerung per Analog-Stick schnell zu einem Schlenker auf die Curbs führt. Mit einem Lenkrad seid ihr deutlich besser dran und könnt versuchen, so nahe wie möglich an den Curbs zu fahren, ohne sie zu berühren. Falls ihr trotz allem dazu neigt, häufiger mal die Curbs zu überfahren, könnt ihr deren negativen Effekt ein wenig mildern, in dem ihr beim Fahrzeugsetup die Federn etwas weicher und die Bodenfreiheit etwas höher einstellt.

Kameraperspektive

Das Mitten-Drin-Gefühl ist natürlich in der Cockpit-Perspektive am besten, aber gerade für den Anfang ist die Kamera empfehlenswert, die über den Helm und die Front des Fahrzeugs auf die Strecke blickt. Mit ihr habt ihr einen guten Überblick und könnt den Streckenverlauf früh erkennen, gleichzeitig seht ihr auch eure Räder und könnt gut den Abstand zum Streckenrand und anderen Fahrzeugen abschätzen.

Boxenstopps

Bis das Problem mit den langen Boxenstopp-Wartezeiten behoben ist, solltet ihr wie folgt vorgehen: Wenn euer Teamchef sagt, ihr sollt diese Runde an die Box, einfach ignorieren und 2-3 Runden später in die Boxengasse fahren. Ihr seht auch beim Vorbeifahren auf der Mini-Karte, wenn viele Fahrer in der Box stehen - ist das der Fall, ist in den nächsten Runden höchstwahrscheinlich deutlich weniger in der Box los. Ihr könnt auch vor dem Rennen in den Einstellungen den Boxenstopp nach hinten verschieben, aber da es ohnehin nicht verpflichtend ist, ist es nicht notwendig. Ein späterer Boxenstopp hat auch weitere Vorteile: Ihr könnt (bei trockenem Wetter) länger mit der besseren, weichen Reifenmischung fahren; und es ist einfacher, die anderen Fahrer nach dem Boxenstopp auszubremsen, als sie erneut überholen zu müssen.

Fahrzeug-Setup-Tipps

Für die Detaileinstellungen solltet ihr euch die Tipps im Spiel und im Handbuch durchlesen. Grundsätzlich gilt: Eine Rennstrecke mit vielen Kurven und geringer Durchschnittsgeschwindigkeit benötigt ein Setup mit starkem Abtrieb, auf Strecken mit schnellen Geraden seid ihr mit geringerem Abtrieb im Vorteil. Für die meisten Strecken ist ein Setup, das etwas weniger Abtrieb und mehr Geschwindigkeit als das Standard-Setup hat, empfehlenswert. Abtrieb benötigt ihr besonders bei engen Kursen wie Monaco. Auf Strecken mit langen Geraden, wie Hockenheim, ist wichtig, dass ihr im höchsten Gang die maximale Geschwindigkeit erreichen könnt ohne in den roten Drehzahlbereich zu kommen.

Ich hoffe ich konnte euch ein klein wenig damit helfen, wenn ihr noch Fragen habt dann stellt sie doch einfach!!

PS: Die von mir entworfenen eigenen Setups stell ich dieser Tage mal ein!! Exclamation

_________________
Na nu gugge ma, wie der guggd!! (Klink, Hogans Heroes)

Schule ist unnötig, weil:

- Musik: dafür haben wir VIVA und YouTube Very Happy

- Sport: ich hab Kinect

- Englisch: ich guck DORA, mit ihr lernt man was xD

- Deutsch: wird sowieso alles abgekürzt (eig, vllt, iwie usw.)

- Mathe: man braucht nur die grundrechenarten, von wegen sinus, cosinus und bruchrechnen Razz

- Geografie: ich kauf mir ein Navi Very Happy

- Geschichte: sind doch sowieso schon alle gestorben xD
Nach oben Nach unten
http://console-unlimited.forumieren.com
 

F1 2010

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Console-Unlimited :: Ratgeber rund um XBox360 :: Tipps & Tricks für alle Spiele-
Gehe zu: